Eine unvergleichliche Umgebung.

Reiseziel Lanzarote

VOM FEUER NEU GEBORENES LAND

Las Gaviotas THe Home Collection befindet sich auf Lanzarote, die im Jahre 1993 Biosphärenreservat von der UNESCO ernannt wurde. Dieser Ort ist Magie pur: Naturlandschaften, bei denen der goldene Sand auf kristallklarem Wasser, wilde Vulkanszenarien und einzigartige tropische Vegetation trifft.  Die Insel ist Land der puren Kontraste, Land der Fusion von Kunst und Naturwerken. Es ist der Ort von Mondlandschaften und unvergleichlicher Schönheit.
Wenn es ein jedoch ein Emblem Lanzarotes gibt, ein würdiger Botschafter des geträumten Landes, dann ist es der Nationalpark Timanfaya. Zwischen den Gemeinden Yaiza und Tinajo liegt dieser beeindruckende und geheimnisvolle Ort, der zum Nationalpark und geschützten Raum im Jahr 1974, zum Biosphärenreservat von der UNESCO im Jahre 1993 und zum Schutzgebiet für Vögel in 1994 erklärt wurde.
Während sich die vulkanische Landschaft über insgesamt 174 km² erstreckt, umfasst das Naturschutzgebiet des Parks lediglich eine Fläche von knapp über 50 km² und ca. 25 Vulkane, darunter die berühmten Montañas del Fuego (übers. Feuerberge) und Montaña Rajada. Dieser unendliche Mantel aus Lava und Asche erscheint desolat, und ist durch das Rote, Ocker, Schwarze und Orangene gefärbt. Merkwürdigerweise verbergen sich unter dieser abrupten Landschaft ein großes biologisches Reichtum sowie eine große Anzahl an einheimischen Pflanzen und Tieren. Zweifellos ist es ein einzigartiger Ort von exotischer Schönheit und seltsamen Mondlandschaften. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein.
Im Park können Sie die „Route der Vulkane“ befahren: eine Strecke von etwa 14 Kilometern, die unter der Leitung von César Manrique gebaut wurde und es ermöglicht, die Highlights des Parks zu sichten.

Wenn es ein Emblem Lanzarotes gibt, ein würdiger Botschafter des geträumten Landes, dann ist es der Nationalpark Timanfaya.

DAS PARADIES FÜR MEERLIEBHABER

Mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 22º C ist Lanzarote der perfekte Ort für die Ausübung von Wassersportarten wie Surf oder Windsurf. Jedoch vergessen wir oft, dass es eine faszinierende Welt unter Wasser existiert. Speziell der Meeresgrund Lanzarotes genießt eine Biodiversität unkalkulierbarem Wertes, die zu dem Titel der Marinen Reserve geführt hat.
Daher wartet eine aufregende Unterwasserwelt auf diejenigen, die hier eintauchen – sei es Schnorcheln oder Profi-Tauchen.
Puerto del Carmen, El Muellito, Playa Chica, der Veril de los Fariones oder la Catedral (übers. Kathedrale) sind nur einige Beispiele der berühmtesten Tauchgänge.  Jedoch ist das Atlantische Museum mit hoher Wahrscheinlichkeit die größte Attraktion Lanzarotes. Das von Jason de Cayres Taylor geschaffene Museum von ca. 15 Meter Tiefe liegt in Bahía de Las Coloradas und ist einfach großes Kino.
Die Buchten, Küsten und Ufern von außergewöhnlicher Schönheit, die Lanzarote hüten, sind ein unentbehrlich für all diejenigen, die einfach von einem erfrischenden Bad genießen wollen. Die Caleta de Famara, die Strände von Papagayo, der Strand Bajo el Risco, die Buchten El Pozo oder Malvas de Tinajo sind nur einige Ecken, die unbedingt entdeckt werden müssen.

CÉSAR: VISIONÄR DES GETRÄUMTEN LANDES

Lanzarote kann nur im Lichte der Figur des César Manrique verstanden werden. Umgeben von dem Weißen der Insel und dem Vulkanrot, träumte der geliebte Sohn von Lanzarote davon, aus der Insel einen besonderen Ort zu machen. Dank seiner innovativen Vision und die Schaffung von Kunst-Naturwerken ist sein Traum ohne Zweifel wahr geworden.
Manrique, Liebhaber der abrupten Natur der Insel der Vulkane, schuf reine und grazile Werke, die mit der Landschaft verschmelzen, und bei denen die natürlichen Ressourcen von Lanzarote genutzt werden. Los Jameos Del Agua, der Eingang und das Restaurant „El Diablo“ im Nationalpark Timanfaya, der Mirador del Río, Monumento al Campesino (über. Monument an dem Landarbeiter) und das Internationale Museum für Moderne Kunst sind einige seiner bekanntesten und meist gefeierten Interventionen. Die künstlerische Arbeit von Manrique ist auf nationaler und internationaler Ebene anerkannt worden, bspw. mit Auszeichnungen wie der Weltpreis für Ökologie und Tourismus. Natürlich sind sein künstlerischer Werdegang und seine Liebe für die Umwelt Schlüsselfaktoren für die Erklärung von Lanzarote als Biosphärenreservat im Jahre 1993 gewesen.
Manrique schuf den Taro de Tahíche, indem er den natürlichen Raum von fünf vulkanischen Luftblasen nutzte. Dieser war sein Zuhause, und ist nun die Stiftung César Manrique als Touristenzentrum in Lanzarote.

DAS EXQUISITE ERBE DES VULKANS

Auf Lanzarote hat der Vulkan uns ein kostbares Erbe hinterlassen. Über diesem Lavamantel befindet sich La Geria, eine einzigartige Weinregion weltweit im Südwesten der Insel, am Rande des Timanfaya-Nationalparks und Nachbar des Dreiecks Salinas de Janubio, Los Hervideros und Charco de los Clicos. Dieses Naturschutzgebiet und Emblem Lanzarotes zeichnet sich durch seine Einzigartigkeit aus und beeindruckt durch die Erhabenheit der Vulkanasche, die aus dem Ausbruch des Timanfaya zwischen 1730 und 1736 geboren ist. Von desolater und unwirtlicher Erscheinung, ist dieses Gebiet jedoch unheimlich reich durch den Kontrast der Temperaturen und die Feuchtigkeit, die die besten Trauben gewährleisten.
Auf der Insel werden schwarze Weintypen angebaut wie Listán Negro oder Negramoll; unter der weißen Sorte befinden sich Listán Blanco, Moscatel und Diego. Allerdings wächst auch hier die charakteristische und einmalige Traube von hoher Qualität, die für ihre Balance, ihr Geschmack und ihr Bouquet bekannt ist: Vulkanische Malvasia.
In La Geria befindet sich das Weinmuseum, platziert im alten Weinkeller von „El Grifo“, der auf vulkanische Lava in 1775 gebaut wurde. In diesem ethnographischen Museum werden die verschiedenen Werkzeuge und Maschinen gezeigt, die in der Weinproduktion im Laufe der Zeit verwendet wurden. Sie können eine interessante Führung durch das Weingut und seine Bibliothek bekommen, einen angenehmen Spaziergang durch die Weinberge machen, und im Verkostungssaal- mit Käse auf dem Tisch- unsere auf nationaler und internationaler Ebene anerkannten und ausgezeichneten Weine probieren.

Anfragen oder Unklarheiten?

Wir beraten Sie gerne.